Financial Fairplay

Alles rund um den Ball.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Chris
Dauerkartenbesitzer
Beiträge: 760
Registriert: 27.07.06 13:39:37

Financial Fairplay

Beitrag von Chris » 18.08.11 03:45:24

Sehr interessanter Artikel. Klingt ja alles sehr positiv..


http://www.spox.com/de/sport/fussball/i ... rdert.html

ullwe
Südtribünensteher
Beiträge: 363
Registriert: 09.04.08 13:55:38

Beitrag von ullwe » 22.08.11 09:51:38

Tja, wie will man das beweisen. Financial Fairplay? Won't happen!

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 22.08.11 10:24:31

Jo, sehe ich genauso. Die Ideen sind alle ganz ok und klingen gut, aber letztendlich werden die hochverschuldeten, superreichen Klubs einen Weg finden, um auch das zu umgehen.

Letztendlich ist es eine Illusion, zu glauben, dass die UEFA alle großen Top-Teams in die Mangel nimmt und ihre Vormachtsstellung beendet oder zumindest einschränkt. Nie im Leben. Denn genau diese Vereine haben eben auch eine Lobby.

Es gibt zwei Hoffnungsschimmer: Der eine ist Platini selbst, der sich über Jahre hinweg immer glaubhaft für kleine Vereine einsetzt und der relativ Lobby-resistent scheint. Der andere ist der Eto'o-Deal. Ich denke, selbst die absoluten Top-Klubs haben kein Interesse daran, dass so ein paar russische Provinzvereine mit den Milliarden von Oligarchen nun ein Wettbieten eröffnen, bei dem höchstens Manchester City mithalten kann, und die Vereine damit "ausbluten". Denn im Gegensatz zu Katar (wo man zwar auch viel Geld verdienen kann, aber logischerweise keinen CL-Titel) ist Russland durchaus eine interessantere Variante für Profis; Geld, nette Landschaft, im Süden nicht mal so schlechtes Klima, und realistische Aussicht auf große Titel. Und einem Brasilianer ist es relativ egal ob er in London oder Makhachkala spielt - das Klima und Lebensbedingungen sind in letztgennanter Stadt sogar ähnlicher zu Brasilien.

Lachnummer #1 sind übrigens in meinen Augen nicht die Scheichs von Manchester City, sondern der ach so große FC Barcelona. Seit einem Jahr lässt Laporta immer wieder verlauten wie verschuldet man ist und dass man keine großen Ausgaben tätigt, und dann holt man für zusammen knapp 80 Millionen einen Backup-Stürmer für die Bank und eine Dauer-Arbeitsbeschäftigung für das örtliche Krankenhaus.

mabe
Dauerkartenbesitzer
Beiträge: 640
Registriert: 14.03.09 18:13:22

Beitrag von mabe » 22.08.11 10:29:41

Du hast Hoffnung in Platini? Dann gute Nacht!

Der Typ ist grauenhaft!

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 22.08.11 11:30:01

Ich mag Platini auch nicht sonderlich, aber er hat sicherlich einige gute Ansichten, vor allen Dingen im Gegensatz zu seinem Vorgänger und seinem FIFA-Pendent. Hier mal der Quote von Wikipedia bzgl. seiner Einstellung:
Platini has recently backed the 6+5 idea, six home international players and five foreign players, to be introduced in top flight teams in Europe. Platini has also backed caps on wages, transfer spending – both absolute and as a fraction of club turnover – and foreign ownership of clubs. He has stated that he wants to reduce the number of Italian, Spanish, and English teams that participate in the UEFA Champions League to a maximum of three instead of four.[5] This hasn't happened yet, but instead for the 2009–10 season, a different routes were created for champions of smaller countries and non-champions of bigger countries. He has also talked about banning clubs from the competition based on the debts of the clubs.[6] Among his more contentious claims is that international transfer of players under 18 is in fact a form of illegal "child trafficking" and should be prohibited by the EU. "Paying a child to kick a ball is not that different from paying a child to work […] in a factory," said Platini to members of the EU on 18 February 2009.
Man muss dass nicht gutheißen, aber es ist definitiv eine Einstellung, die ihn für das Financial Fairplay glaubhafter macht - das ist alles was ich gesagt habe. Einzig seine ablehnende Haltung zum Fernsehbeweis nervt. Das ist aber nicht Thema des Threads ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste