BVB, Regeneration und Kraft - ein kritischer Artikel

Alles rund um den Ball.

Moderator: Moderatoren

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

BVB, Regeneration und Kraft - ein kritischer Artikel

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 14:23:00

Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 10.11.10 15:08:04

1. Werbung - Ban! ;-)

Es ist schon lustig, wie du nach dem Haar in der Suppe suchst.

2. Zu den einzelnen Punkten in deiner Kritik:

Der erste Punkt ist ein interpretierter Widerspruch in zwei Interviews von Klopp. Ich muss zugeben, ich musste deinen Rant 5x lesen, um voll zu verstehen, worüber du dich da auslässt. Letztendlich ist es das Wort "Regeneration". Wenn man sich da ein bisschen mit Sportwissenschaft auseinander setzt, ist das was Klopp sagt, nicht mal ein Widerspruch: Seit der BVB englische Wochen hat, wird zwischen den Spielen nicht allzu hart trainiert, z.B. 20km Waldläufe wären nicht sehr förderlich, wohl eher lockeres Kicken und viel Massage und sowas. Vereine ohne englische Wochen hingegen machen heute oft die sogenannte "Überkompensation", wo das Training genauso hart ist wie ein Spiel - und das meint Klopp mit "selbst herbeigeführten englischen Wochen".

Um mal etwas anderes klarzustellen: Die 12km, die jeder Dortmunder im Schnitt rennt, hören sich viel an, sind aber nur ca. 1-2km mehr als der Schnitt bei allen anderen Bundesliga-Teams (und in der Premier League z.B. ist der noch höher, bei Chelsea hatten unter Mourinho viele Spieler oftmals 13km). Wenn Klopp von "Kindergarten" spricht, hat er sicherlich recht, denn 12km zweimal die Woche kann wirklich jeder laufen, sogar untrainiert (ich spreche aus eigener Erfahrung :-)).

Rotation findet in kleinem Maße wohl statt: siehe Kuba/Götze, oder die regelmäßigen Wechsel Lewa für Kagawa in der 60. Minute, oder (wenngleich erzwungen) die Einsätze von Bender für Kehl, Pisczek für Owo oder Dede für Schmelzer. Ok, ist nicht wirklich Rotation. Aber hinter fast jeder Position haben wir Ersatzkräfte, die einspringen können, und die sind deutlich besser als in den letzten Jahren, da wird auch keiner Watzke widersprechen, ich denke du auch nicht.

Es gibt einen absolut validen Punkt, den du übersiehst und nicht ansprichst, und das ist, dass grade eine Vielzahl von Spielern gemeinsam ein absolutes Leistungshoch haben, und der BVB darum oben steht. Wie ich im Thread nebenan bereits erwähnt habe, kann es durchaus sein, dass der BVB einbricht, wenn einige dieser Stützen (mMn ist Bender eine absolute Schlüsselfigur) einbrechen.

Allein diese Frage an Weide letztens: "Steht der BVB jetzt unter Druck?" ist blanker Hohn - es gibt 17 Vereine in der Bundesliga, die mehr unter Druck stehen als der BVB.

Auch deine ironische Frage "Warum haben Mannschaften vor dem BVB noch nie eine ganze Saison lang einfach durchgepowert?" ist lächerlich - auch der BVB wird nicht die ganze Saison durchpowern, er hat es bis jetzt 11 Spieltage gemacht, Hoffenheim hat es mal 17 geschafft. Stell die Frage bitte im Februar, wenn die Situation sich bis dahin nicht grundlegend ändert - zum jetzigen Zeitpunkt ist sie ein schlechter Witz.

Stattdessen gerät dein Eintrag zum Ende hin in eine lächerliche, hilflose und mit Polemik verfasste Phrasendrescherei, wenn man Sätze liest wie:
Benjamin Weissinger hat geschrieben:"gewaltig unter Druck"
"junge Spieler zu verheizen"
"wird der Sportler zum Grenzgänger"
"Klopps [...] Unerfahrenheit"
"Haben Klopp und sein Trainerstab das Rad neu erfunden?"
"greift der ein- oder andere zu pharmazeutischen Hilfsmitteln"
Diese typisch deutsche Krankheit, sofort jedem Doping vorzuwerfen, der besser ist als er selbst, hätte ich von dir nicht erwartet. Und noch ein letzter Kommentar zu deinem Schlusssatz:
"Man kann nur hoffen, dass der Preis des Spektakels, mit dem Borussia Dortmund die Bundesliga verwöhnt, nicht zu hoch ist."
:arrow: Er ist sicher nicht so hoch wie der, den Vereine wie Schalke oder dein HSV bezahlen, nicht wahr?

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 15:28:46

Als Ergänzung: In diesem Zusammenhang hörenswert: http://web.ard.de/radio/radiofeature/#awp::?page_id=266 - ich sage übrigens nicht, dass beim BVB gedopt wird, ich sage, dass eine Atmosphäre geschaffen werden kann, in der Spieler meinen, darauf zurückgreifen zu müssen.
Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 10.11.10 15:53:18

Ey sorry. Was da für ein Schwachsinn gelabert wird. "Epo bedeutet 10% mehr Leistung bedeutet ein Spieler mehr bedeutet ganz neue Taktiken" jaa genau. Sehen wir ja im Fußball tagtäglich - wenn eine Mannschaft eine rote Karte kassiert, hat sie automatisch verloren. Oder... hm... wie war das noch gleich?

Edit: Ich sage überhaupt nicht, dass der Fußball sauber ist. Bin ich als Radsport-Fan der letzte, der so illusionär wäre. Aber aus der Luft gegriffene Behauptungen und wilde haltlose Anschuldigungen, ohne jeglichen Beweis auch nur des geringsten Verdachtsmoments, zeigen doch genau worum es geht: Auflage. Schlagzeilen. Der Inhalt ist egal, hauptsache es verkauft sich gut. Und das gilt nunmal in Deutschland überhaupt nicht für die Wahrheit, sondern nur für wilde Verschwörungstheorien, und seien sie noch so sehr aus der Luft gegriffen.

TL;DR-Version: Wenn es einen geringsten Beweis für Doping gibt, dann höre ich gerne zu, aber was ARD von sich gibt in diesem Thema ist (seit Jahren) absoluter Schwachsinn. Es ist bezeichnend genug, dass die sich schon das ein oder andere Mal entschuldigen mussten für ihre Berichte über Doping (weiß nicht mehr in welcher Sportart das war).
Zuletzt geändert von Bagstone am 10.11.10 15:59:25, insgesamt 1-mal geändert.

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 15:56:11

Doping im Fußball ist eine Realität, das ist ganz einfach so.
Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 10.11.10 16:14:52

Dann bist du kein Stück besser als der Rest der Medienszene - lieber ein guter Aufmacher (und sei er erfunden) als investigativer Journalismus (basierend auf Fakten).

J4m3sB0nd
Operator
Beiträge: 489
Registriert: 11.05.03 15:12:50

Beitrag von J4m3sB0nd » 10.11.10 20:31:30

Wo der Mensch ist und es um viel Geld / Macht / Ruhm geht, gibt es auch Betrug (Doping / Wettmafia...), jeder der nicht in einer Märchenwelt mit vielen Elfen und Vöglein lebt, weiß das in seinem tiefsten Inneren. Man will es nur nicht wahrhaben und verdrängt diese bittere Realität.

Allerdings ist der BVB einfach das Beste was die Bundesliga momentan zu bieten hat. Doping ist hier garnicht notwendig und das wird auch der HSV am Freitag zu spüren bekommen. Lees Verbitterung ist letztlich dem HSV geschuldet. Zitat: [19:53] "<lee> über den hsv bin ich verbittert..." Der eigentlich schon auf Jahre hinweg im Mittelfeld zu versinken scheinende, hochverschuldete BVB hat dem HSV schon wieder den Rang abgelaufen und wird sogar noch Meister werden. Und auch die Bayern werden dies in dieser Saison nicht ändern können. :lol:

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 20:39:58

Ich kann ja verstehen, dass die Thematik auf diese Ebene des frustrierten HSV-Fans geschoben werden soll.

Die Frage aber wird bleiben: Wie sauber ist der Sport, wie sauber ist der HSV, wie sauber ist der BVB. Wenn ich sehe, wie der HSV in der zweiten Halbzeit abbaut, bin ich mir jedenfalls ziemlich sicher, dass kein Rothose Epo nimmt - außer Pitroipa.

Wenn ich aber sehe, mit welcher unglaublichen und vor allem wiederkehrenden Ausdauer die BVB-Profis im letzten Spielviertel aufdrehen, nachdem sie vorher schon wie die Irren gepresst haben, dann weckt das bei mir genau solche Sorgen wie wenn ich einen Contador die Berge hochfliegen sehe. Das hat mit BVB-Antipathie oder HSV-Frust nichts zu tun, auch wenn man mir das nicht glauben mag.
Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

J4m3sB0nd
Operator
Beiträge: 489
Registriert: 11.05.03 15:12:50

Beitrag von J4m3sB0nd » 10.11.10 20:48:31

Hierzu habe ich auch einen interessanten Artikel gefunden:

http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesli ... b-hsv.html

Dortmund: jung und motiviert
Durchschnittsalter: 23,9 Jahre

HSV: alt und satt
Durchschnittsalter: 28,4 Jahre

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 20:53:27

Diese Alterstabellen sagen doch nichts... Stuttgart ist im Schnitt nur ein Jahr älter und hat auch schlecht ausgesehen gegen den BVB.
Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 10.11.10 21:05:51

Und Quervergleiche bringen genauso wenig - Stuttgart hat gegen BVB schlecht ausgesehen, aber gegen Mönchengladbach gut, Mönchengladbach hat wiederum gegen Leverkusen schlecht ausgesehen - und wie war das noch am 1. Spieltag gegen den BVB? ...

Alterstabellen sagen sehr wohl etwas aus, grade im Sport; das weiß doch jedes Kind, dass eine junge Mannschaft mehr rennt, wohingegen ältere Spieler das mit Erfahrung wettmachen (Stellungsspiel etc.).

Leguanson
Operator
Beiträge: 1225
Registriert: 18.08.03 17:04:57
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Leguanson » 10.11.10 21:15:12

Man müsste zunächst mal statistisch nachweisen, dass die Alterstabelle in etwa der Laufleistungstabelle entspricht, das wäre ein Anfang. Dann bliebe aber immernoch, dass die Mannschaft des BVB im Vergleich auch zu ähnlich jungen Teams außergewöhnlich viel und das auch noch im Englische-Wochen-Takt läuft. Ich meine, wir sind uns doch einig, dass man sowas in der Bundesliga bisher in der Form selten bis nie gesehen hat, jedenfalls nicht in der Konstanz.

Ich sage nicht, dass das ein Beweis für Doping ist. Es kann aber ein Hinweis sein.
Eurosport: Gibt es etwas, was Ihnen nicht gefällt am heutigen Fußball?
Ronaldinho: Ich mag alles am Fußball, alles. Was mir nicht gefällt, ist, nicht spielen zu können. Es wäre perfekt, wenn ich immer spielen könnte.

Bagstone
Operator
Beiträge: 1655
Registriert: 19.08.02 14:29:38
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Bagstone » 10.11.10 21:46:54

Leguanson hat geschrieben:Man müsste zunächst mal statistisch nachweisen, dass die Alterstabelle in etwa der Laufleistungstabelle entspricht, das wäre ein Anfang.
Das wäre in der Tat ein Anfang, und wenn deine Untersuchungen zum Thema Doping wirklich fundiert werden soll, ist das eine Aufgabe für dich.

Denn bevor du solche Aussagen tätigst:
Leguanson hat geschrieben:dass die Mannschaft des BVB im Vergleich auch zu ähnlich jungen Teams außergewöhnlich viel und das auch noch im Englische-Wochen-Takt läuft.
solltest du sie mit Zahlen untermauern. Und dabei reichen nicht ein paar Klicks zu 11 Spieltagen einer Saison. Das ist wie ein Fußballspiel nach 29 Minuten zu bewerten. Oder eher nach 2 Minuten, denn die Leistungssteigerung ist durchaus durch verbesserte Trainingsmethoden zu erklären; das kann dir jeder Sportwissenschaftler mal aufzeigen. Da reicht nicht nur der Blick auf eine Saison, und schon gar nicht auf 11 Spieltage, sondern da sollte man eine oder mehrere Dekaden betrachten.
Leguanson hat geschrieben:Ich meine, wir sind uns doch einig, dass man sowas in der Bundesliga bisher in der Form selten bis nie gesehen hat, jedenfalls nicht in der Konstanz.
Ja. Wahnsinnig. 11 Spieltage, wahnsinnige Konstanz. Bemühe mal die Statistiken - ein "guter Lauf" gelingt im Schnitt mehreren Teams pro Saison, und der dauert für gewöhnlich auch schonmal eine Halbserie (also 17 Spiele). Deine Behauptung ist schlichtweg falsch, frag mal alle Spieler von Felix Magath, insbesondere Grafite, Dzeko und co., wieviel sie im Frühjahr 2009 gerannt sind.
Leguanson hat geschrieben:Ich sage nicht, dass das ein Beweis für Doping ist. Es kann aber ein Hinweis sein.
Wie bei Westline so schön jemand schreibt: Dein Artikel ist kein Beweis für schlimme Misshandlungen in deiner Kindheit. Aber es könnte ein Hinweis sein :lol:

zzAng
Dauerkartenbesitzer
Beiträge: 635
Registriert: 06.10.06 16:56:08
Wohnort: HD

Beitrag von zzAng » 10.11.10 22:20:23

Lee, denk mal ~7 Jahre zurück und vergleiche deine damalige körperliche Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Power mit der heutigen. Klar werden Altersleugnungstendenzen und nachlassendes Erinnerungsvermögen die Ergebnisse dieses Vergleichs etwas verzerren, aber du wirst zugeben, dass du damals fitter warst, oder?

Dann denk mal noch weiter zurück, an die Zeit als du noch single warst. Vergleiche dein Verhalten auf WG-Partys, in Clubs und generell im Umgang mit anderen Single-Frauen mit deinem heutigen (feste Beziehung seit vielen Jahren etc.). "Single sein" ist in diesem Zusammenhang eine Metapher (oder der passendere andere Fachbegriff, der mir gerade nicht einfällt) für erfolgshungrig und ohne "Trophäe". Damals warst du noch ein junger wilder Tiger, der mit schier unermüdlichem Eifer und Determiination ein Ziel verfolgte: Die Jungfräulichkeit verlieren.

Heute bist du ein satter, dicker Löwe (oder auch HSV) in einem Zoo der müde und gähnend durch die Gitterstäbe blinzelt und sich ab und zu zur Nahrungsaufnahme Richtung Tür wälzt (vgl. dazu "Der Panther" von Rainer Maria Rilke).

Aber wenn du zurückdenkst. Hast du damals Viagra gebraucht um deine Hormone in Schwung zu bringen? Ich hoffe die Antwort lautet "Nein!".

Der BVB von heute ist so wie du gestern. Jung, jungfräulich und, ander als du damals, gerade mit ziemlich guten Chancen die Abschlussballkönigin zu rämsen. Diese Aussicht motiviert den BVB so, dass er keine Ermüdungserscheinungen zeigt und die Abschlussballkönigin is so geil, dass er kein Viagra benötigt. Die einzige Möglichkeit es zu verbocken ist, dass er mangels Erfahrung zu ungestüm an die Sache herangeht. Aber an der Power wirds nicht liegen.
:D

J4m3sB0nd
Operator
Beiträge: 489
Registriert: 11.05.03 15:12:50

Beitrag von J4m3sB0nd » 10.11.10 22:24:04

Schade zzang, dies wär ne geile Spieltagsnews gewesen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste